Kooperation mit MeinKlick

Bildung

Flory Achammer Flory Achammer

Jeden dritten Schuh, jedes vierte Textil bestellen wir inzwischen online. Davon geht jedes zweite Teil retour. Unter 20-jährige kaufen bereits zu über 40% online bzw. mobil (außer – noch – Essen). Welche Folgen hat mein Klick? Wem schadet er möglicherweise, wem nutzt er?

Jugendliche wachsen heute mit Onlinehandel auf und wissen meist nicht, was hinter dem Klick passiert, welche Folgen eine Bestellung im Internet hat. Bewusstseinsbildung im Bereich Onlinehandel hat bei der Generation der „digital natives“ besondere Bedeutung. Kauf und Konsum sind entfremdet. Damit sie über ihren Klick nachdenken, hilft persönliche und individuelle Betroffenheit und ein kreativer Anstoß.

Das Jugendsensibilisierungsprojekt „meinKlick“ widmet sich speziell der Frage des stark steigenden Online-Konsums und dessen Auswirkungen auf die Umwelt, die Arbeitswelt, eine Stadt, eine Gemeinde, auf Ressourcen, Gesellschaft, u.v.m. Das Projekt hat bisher viele motiviert, sich kreativ mit dem Thema auseinanderzusetzen und sich mit Dingen zu beschäftigen, die bisher ohne Nachdenken passierten. Es hat auch Verhalten verändert. Das Projekt unterstützt Jugendliche sich die vielfältigen, oft problematischen, sozialen und ökologischen Folgen unseres Online-Konsums bewusst zu machen und daraus einen eigenen kritischen Konsumumgang zu finden und diesen anderen weiter zu geben.

Meinklick ist eine peer-to-peer Initiative für Jugendliche und thematisiert Auswirkungen von Online-Shopping. Dabei ist es den Jugendteams wichtig, keine schwarz-weiß-Informationen zu geben, sondern Menschen zu inspirieren, ihr eigenes shopping-Verhalten zu reflektieren bzw. informierter einzukaufen. Das Motto ist nicht „Kaufe nicht online“, sondern „Kaufe bewusst und informiert – online wie offline“.

Die Jugendteams organisierten in den letzten beiden Jahren einen Kreativ-Wettbewerb mit über 200 beteiligten Jugendlichen bzw. einen meinklick-Popupstore mit Infoinstallation, Schnitzeljagd und viel Medienresonanz (siehe www.meinklick.at). talentify ist stolz bei vielen Elementen des Projekts aktiv unterstützen zu können und freut sich schon auf die dritte Phase, die im Herbst 2019 beginnt. Bei dieser Phase wird meinKlick als Peer2Peer Coaching an Wiens Schulen gebracht.

Hier ein kleiner Videoeinblick: https://www.youtube.com/watch?time_continue=12&v=6ZQzSgtRDUg

Bei Interesse bei dem interaktiven Workshop zu sozialen, ökologischen und ökonomischen Auswirkungen von online-Handel für jungen Coaches dabei zu sein bitte Email an: challenge@meinklick.at

Fragen Email an: hallo@talentify.at


Flory Achammer
Flory Achammer
Flory Achammer ist die Community Managerin von talentify GmbH und leitet die Produktseite des sozialen Arms des Unternehmens, talentify.me. Emails betreffend PR, Marketing, Events, Support oder Nutzung der Plattform bitte an sie richten! Email: flory@talentify.at

Verfasst am 21. August 2019, zuletzt bearbeitet am 21. August 2019.

.............................................................................................................